Albulaanlage der MEGO - der zweite Neuaufbau

Die MEGO ist nach Ostfildern-Nellingen in die Vogelsangstr. 22 umgezogen.

Der Umzug wurde 2015 erforderlich, da das Schulgebäude in dem wir unsere Clubräume hatten, abgerissen wurde. Nach langem Suchen haben wir praktisch in letzter Minute vor der Auflösung des Vereins doch noch eine neue Heimat gefunden. Es folgte die schmerzliche Zerlegung der Anlage in transportierbaren Einheiten. Obwohl wir nun sogar mehr Fläche haben, konnten die Landschaftsteile aber nicht mehr wie vorher miteinander verbunden werden. Der Bereich vom Bahnhof Bergün und die sich anschließenden Kehren können nun großzügerer gestaltet werden. Andere Vorbildszenerien mussten dafür leider anders angeordnet werden und so passt nun nicht immer die Reihenfolge der von den Zügen befahrenen Streckenabschnitte. Der Faszination Schmalspur tut dies aber selbstredend keinen Abbruch.

Nach nun fünf Jahren des Wiederaufbaus konnten wir im Dezember 2019 erstmal einen Zug die komplette Runde über Filisur - Stuls - Bergün fahren lassen. Noch sind nicht alle Gleise in den Schattenbahnhöfen befahrbar, aber ein eingeschränkter Betrieb mit ca. 10 Zügen ist möglich. Auch die Landschaft zeigt noch einige Narben des Abrisses, die auf den ersten Blick wie Murenabgänge aussehen. Beim komplett neuen Abschnitt oberhalb des Greifensteintunnels, der sich an der Linienführung um die Cruschetta-Gallerie orientiert, ist noch gar nicht mit dem Landschaftsbau begonnen worden, dafür ist das Landwasserviadukt mit Landschaft schon soweit fortgeschritten, dass man bald mit der Begrünung beginnen kann.

An den zuletzt durchgeführten Tagen der offenen Türe hatten wir sogar Besucher aus der Schweiz. Und auch Mitarbeiter der Rhätischen Bahn waren schon bei uns und zeigten sich begeistert von den Ausmaßen der Anlage der dabei umgesetzten Vorbildnähe.
In diesem Zusammenhang sei nochmal erwähnt, dass sich bei uns die Züge wirklich die Albulalinie hinaufarbeiten müssen und je Runde einen Höhenunterschied von ca. 350 cm überwinden.

Natürlich planen wir auch wieder für den Dezember 2020 und Anfang 2021 Tage der offenen Türe. Ob und wann diese stattfinden (können) entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.mego-online.de

Das MEGO-Team freut sich auf Ihren Besuch, ob nun auf unserer Homepage oder in unseren Räumlichkeiten.

Text und Fotos: Frank Daniel