Neuheiten 2021 H0e/ H0m/ 0m

Seit dem Zeitraum nach der letzten Spielwarenmesse 2020 hat das Corona-Virus unser Leben und den Umgang miteinander in vielfältiger Art beeinflußt. Die Zulassung verschiedener Impfstoffe verspricht jetzt eine Besserung, doch wann wir wieder zur "Normalität" ohne gravierende Einschränkungen zurückkehren können bleibt abzuwarten. Zum Glück sind die Auswirkungen auf die Modellbahnbranche wohl weniger dramatisch als bei anderen Branchen. Daß 2020 fast alle Messen und Ausstellungen abgesagt oder verschoben werden mußten, hat bei optimistischer Sichtweise immerhin das Veranstaltungsbudget massiv entlastet; im Gegenzug hatten wir weder eine Chance auf einen direkten Austausch mit unseren Kunden, noch eine Gelegenheit, unsere Lieferanten vor Ort zu besuchen. Immerhin konnten wir uns zeitweise diversen Vorbildfahrzeugen zum Ausmessen nähern, so daß die Entwicklung neuer Projekte auch dank dem unermüdlichen Engagement einiger Mitarbeiter unserer Vorbildbahnen nicht zum Erliegen kam.

Erstmals in unserer 45-jährigen Firmengeschichte wird in diesem Jahr Ende Januar bzw. Anfang Februar keine Nürnberger Spielwarenmesse stattfinden, in deren Vorfeld traditionell die Neuheiten des jungen Jahres publiziert wurden. Wie viele andere Hersteller werden wir am gewohnten Zeitpunkt der Ankündigung Ende Januar festhalten und dann mit den Sommer- und Herbstneuheiten nachlegen.

Das vorliegende Messe-Neuheitenblatt beinhaltet also wie in den Vorjahren einerseits die im ersten Halbjahr auszuliefernden Modellneuheiten und andererseits Fahrzeuge mit Bestellschluß 1.5.21; letztere werden dann in der zweiten Jahreshälfte nach Ablauf der Bestellfrist gefertigt.
Aufgrund einiger Überhänge aus dem Jahr 2020 kündigen wir mit dem Metall-Handarbeitsmodell der modernen RhB/MGB-Rangierlok vorerst nur eine komplette Neuentwicklung an. Einige Modelle weisen Formänderungen auf. Weitere neue Projekte sind bereits im Formenbau und werden dann je nach Fortschritt zeitnah angekündigt, um die Wartezeit zwischen Ankündigung und Auslieferung zu minimieren.

H0m Schmalspur Schweiz (RhB/ MGB/ DFB/ MOB)

Aufgrund der Überhänge aus dem Jahr 2020 – die FO-Triebwagen BDeh 2/4 41-45 mit Steuerwagen ABt 4191-4194 sowie die durch die 1948 in Dienst gestellten und bei verschiedenen Schweizer Meterspurbahnen eingesetzten zweiachsigen BTA-Kesselwagen – kündigen wir mit dem Metall-Handarbeitsmodell der modernen RhB/MGB-Rangierlok nur eine Fahrzeug-Neuentwicklungen sowie einige Formänderungen an. Weitere neue Projekte sind aber bereits im Formenbau und werden dann je nach Fortschritt im Rahmen der Herbstneuheiten 2021 bzw. Neuheiten 2022 angekündigt.


MGB/ RhB Rangierlok - Metal Collection

Hauptneuheit ist die neue zweiachsige Stadler-Rangierlok Geaf 2/2 20603 der RhB; sie wird in der Metal Collection als Handarbeitsmodell mit Beleuchtung ausgeführt; das Digitalmodell wird mit Sound angeboten.

In MGB-Verkehrsrot statt oranger RhB-Farbgebung gibt es diese Zweikraft-Rangierlok auch als Tea 2/2 801 der MGB. Letztere ist das in einmaliger Auflage hergestellte "Exclusivmodell" des Jahres 2021.

Bitte beachten Sie für beide Metal Collection Modelle den Bestellschluss 1.05.2021!




RhB Lokomotiven und Güterwagen

Passende Wagen zur neuen umweltfreundlichen RhB-Verschublok sind vier einzeln erhältliche Rungenwagen R-w, bestückt mit je zwei der 2020 eingeführten Valserwasser-Wechselpritschen. An den Werkzeugen der Wechselbehälter wird eine Stirnseite dem Vorbild entsprechend angepaßt. Zwei weitere dieser Rungenwagen gibt es beladen mit je zwei nicht minder attraktiven Abfallmulden "Bündner Güterbahn" mit den Sujets Apfel&Holz bzw. Apfel&Hafen/Flughafen.

Weitere Güterwagen-Neuheiten sind drei Knickkesselwagen Za 8101-8118, jetzt mit Blattfeder-Drehgestellen. Optionale Zugloks wären zwei hochaktuelle Werbeloks: die gelbe Ge 4/4 II 612 der „Burkhalter Gruppe“ bzw. die blau/schwarze Ge 4/4 III 649 „Jörimann/Schneider“


Wer es weniger bunt mag, kann stattdessen auf die Ge 6/6 II 703 "St.Moritz" im aktuellen Erscheinungsbild mit Rechteckscheinwerfern und Einholmstromabnehmern zurückgreifen. Anhänger der 80er Jahre können die rote Ge 6/6 II 701 "Raetia" mit runden Stirnlampen und Scherenstromabnehmer wählen. Bei diesem Loktyp wird die Leiterplatte überarbeitet und auf eine LED-Spitzenbeleuchtung umgestellt. Digitalmodelle werden erstmals mit Sound angeboten.




Churer Vorortpendelzüge

Die beim Original vor der Ablösung stehenden Churer Vorortpendelzüge werden wieder produziert: Ein vierteiliger Zug weist die vorletzt Farb- und Beschriftungsvariante mit dünner Zierlinie auf. Der Triebwagen Be 4/4 516 kommt mit eckigen, der Steuerwagen ABDt 1711 mit runden Stirnlampen. Eine zweite Komposition mit dem Be 4/4 514 und dem ABDt 1715 wird im aktuellen „Allegra“-Farbdesign mit Rechteckscheinwerfern angeboten. Die Digitalmodelle der beiden vierteiligen Züge gibt es erstmals mit Sound.

Einmalige Auflage: Bitte beachten Sie den Bestellschluss 1.05.2021!




RhB Gesellschafts- und Panoramawagen

Drei Personenwagen-Neuheiten präsentieren sich recht farbenfroh: die Rollende Bündnerstube WR-S 3821 „STIVA RETICA“ erhielt 2020 ein neues Farbdesign im Stil einer Holzblockhütte. Mit der Neuausrichtung des „Glacier Express“ wurde die „Excellence Class“ mit einer neuen Wagengattung eingeführt: der Aps 1321 wird dem Vorbild entsprechend angepaßt. Ein Hingucker ist auch der blaue zum A-WSp 59101 InnoTren umgebaute Panoramawagen: er kann als rollender Meeting-Raum gebucht werden.




Grüner Personenzug der 70er Jahre

Bei so vielen überwiegend aktuellen Modellneuheiten möchten wir auch die Anhänger der grünen RhB-Epoche nicht vergessen. Neben einer Ge 4/4 II gibt es drei Einheitswagen EW I, je einen Stahl- und Mitteleinstiegswagen sowie einen zweiachsigen Packwagen – jeweils mit gelbem RhB-Signet. Ein zweiter Packwagen D2 ist zusätzlich mit der etwas älteren Buchstabenbeschriftung RhB erhältlich.




DFB Zweiachs-Personenwagen

Liebhaber der Dampfbahn Furka-Bergstrecke (DFB) können sich auf die beiden beim Vorbild neuen Zweiachs-Personenwagen BD 2503 bzw. WR-S 2027 "Steam Pub" freuen.




MOB Altbautriebwagen

Das Vorbild bei der Westschweizer MOB am Genfer See haben die Altbau-Elektrotriebwagen der Fahrzeugserie 7-20: die beiden daraus entstandenen Triebwagen CFZe 4/4 1004/1005 mit weiß/hellgrauem Wagenkästen repräsentieren den Zustand vor dem Umbau zu Bahndienstfahrzeugen 1956. Beide Fahrzeuge werden zusätzlich auch in der oxidroten Bahndienst-Farbgebung aufgelegt, welche sie bis zu ihrem Abbruch 1967 bzw. 1970 trugen.

Einmalige Auflage: Bitte beachten Sie den Bestellschluss 1.05.2021!

 

H0e Schmalspur Sachsen

Wir setzen 2021 die im letzten Jahr begonnene Initiative zur Erhöhung der Lieferfähigkeit H0e-Schmalspurdampf- und -Dieselloks fort und nehmen die sächsische I K wieder in verschiedenen Ausführungen ins Programm. Selbstverständlich produzieren wir auch die bereits auf vielen Strecken eingesetzte Neubaulok.
Außerdem kündigen wir weitere Betriebsnummernvarianten der Modernisierungswagen mit sechs bzw. sieben Fenstern an.

Einmalige Auflage: Bitte beachten Sie für die sä. I K den Bestellschluss 1.05.2021!

 

Spur 0m Schmalspur Schweiz (RhB)

Die zweite Auflage der Drehgestell-Ellok Ge 4/4 II im grünen Ablieferungszustand bzw. als Jubiläumslok „100 Jahre Bernina“ ist bereits in Produktion. Beim Modell des ersten Personenwagens in der großen Spurweite laufen noch Abstimmungsarbeiten, so daß die verkürzten Einheitswagen EW I den Weg zu den Fachhändlern im Sommer finden sollten.

2021 kündigen wir daher nur drei Farbvarianten der Zementtransportwagen mit modifizierter Behälterverrohrung sowie zwei gedeckte Güterwagen an. Letztere gibt es erstmals als Behelfspackwagen bzw. Bahndienstwagen.

Neuheitenprospekt 2021 - Download

Uhingen, 22.01.2021