2254 105

RhB Ek 6025 Hochbordwagen

 Auslaufmodell
 
UVP:39,95 Euro
Werkseitig nicht lieferbar
III-IV 88
Zwischen 1896 und 1906 beschaffte die Landquart-Davos-Bahn (bzw. ab 1899 die RhB) diverse Güterwagen mit einer Gesamtlänge von 7,45 m und einem Achsstand von 3,15 m. Mit dem Bau der verschiedenen Wagentypen wurden insgesamt sechs Hersteller beauftragt. Die Maschinenfarbik Augsburg-Nürnberg (MAN) lieferte 1903 die 20 Holzwand-Hochbord-wagen L 1021-1040. Sie erhielten ab 1911 die Betriebsnummern L 6021-6040 und wurden ab 1969 als Ek 6021-6040 geführt. Anfang der 90er Jahre war noch mehr als die Hälfte der kurzen Hochbordwagen im Betriebsvestand der RhB. 1995 wurden dann alle ausrangiert - drei fanden noch eine weitere Verwendung für den Bahndienst bzw. bei privaten Unternehmen. Zwei weitere Wagen wurden an die Dampfbahn Furka-Bergstrecke abgegeben.