Konstruktionsstand und Erstmuster

Die Konstrukton des H0m-Kesselwagens Za 8101-8118 ist abgeschlossen und die CAD-Daten an den Formenbau zur Kalkulation der Werkzeuge übergeben. Der Knick-Kesselwagens weist vorbildentsrechend zahlreiche angesetzte Bauteile und Leitungen auf.

Ebenfalls bei der Werkzeugvergabe ist mit dem Rangiertraktor Tm 2/2 15-26 bzw. 56-67 unser erstes Lokmodell in der großen Spur 0m. Entsprechend dem Neuheitenblatt bieten wir die Lok im Zustand der 80er-Jahre sowie in aktueller Ausführung mit den entsprechenden Änderungen jeweils für die Systeme Finescale sowie Fama/Utz wahlweise in analoger Ausführung bzw. digital mit Sound an. 

Merkmale der Lok sind:

  • Antrieb beider Radsätze durch einen Glockenankermotor
  • 21-polige Digitalschnittstelle NEM 660 und Soundvorbereitung
  • Stirn- und Führerstandsbeleuchtung mit LED
  • Finescale-Modell mit Kadee-Kupplung und Mittelpuffern, Fama/Utz-Modell mit entsprechenden Kupplungen
  • Stromaufnahme durch 4 Räder, Gold-Cap-Kondensatoren zur Energiespeicherung im Digitalbetrieb
  • Fahrwerk mit Pendelachse
  • geätzte Trittbleche sowie zahlreiche Ansetzteile (teilweise aus Metall)

 

Kurz vor der Spielwarenmesse erhielten wir erste Serienteile des "Coop"-Containerwagens Lb-v in Spur 0m, so daß wir in Nürnberg aus Serienteilen montierte Wagenmodelle ausstellen konnten. Aktuell werden diverse Abstimmungsarbeiten an den Werkzeugen durchgeführt.

Ebenfalls bei den letzten Anpassungen sind das Diesellokmodell Faur L45H, der Piano-Barwagen der RhB sowie der Gepäckwagen DS 4226 der RhB. Entgegen der Abbildung im Neuheitenblatt wird das Serienmodell des modernisierten Packwagens ohne Griffstangen an den Einstiegen ausgeliefert, nachdem diese kurz nach den Probefahrten entfernt wurden.